Gemeinde Alfeld Gemeinde Alfeld

Ortsteil Waller

Lage

Das Kirchdorf liegt auf der Hochfläche der Fränkischen Alb, am westlichsten Punkt der Gemeinde. Etwa 500 m östlich befindet sich Lieritzhofen.

Einwohner

26

Stand: 31.12.2020

Geschichte

Der Ort verdankt seine Entstehung der St. Margareten-Kapelle, siehe unter Kirchen. Neben dieser Kapelle stand ein Bruderhaus, in dem bis 1535 ein Eremit hauste. 1550 wurde es vom Nürnbergern Rat in ein Forsthaus umgestaltet und 1665 wurde dieses Haus ganz neu errichtet. 1815 wurde dann das Forsthaus im Grafenbuch errichtet und der Bayerische Staat verkaufte das Forsthaus in Waller 1822 an Privatleute, die darin vermutlich erst um 1900 eine Gastwirtschaft einrichteten. Bis 1920 standen die Kirchweihstände immer auf der „Ochserwiesn“ und die Kirchweih mit Bierausschank vom Alfelder „Wallerwirt“ wurde dort abgehalten. Ab 1920 wurde dann im Gasthaus getanzt. Zwischen 1910 und 1920 gab es in Waller auch eine kleine Molkerei im „Biener-Anwesen“.

Im Jahr 1875 wohnten dann hier 47 Einwohner in  9 Wohngebäuden mit einer Kirche und etlichen Nebengebäuden. Bürgermeister Fischer schrieb damals, als Waller noch zu Lieritzhofen zählte, „Die Einwohner von Waller haben ihren Grund und Boden meist von den Gutsbesitzern in Lieritzhofen erworben“.

Im Ortsverzeichnis von 1904 steht Waller unter Gemeinde Pollanden, mit 65  Einwohnern und 10 Wohngebäuden. Es gehörte schulisch zu Lieritzhofen, kirchlich und postalisch zu Alfeld. 1971 hatte Waller 31 Einwohner und am 30. Juni 2005 nur noch 23 Einwohner und 12 Wohngebäude. Südlich des Ortes sollen früher Ziegel hergestellt worden sein. Die Weiher sind ehemalige Lehmgruben.  Westlich vom Ortskern, am „Anton-Leidinger.-Weg“ erinnert ein Steinkreuz an einen Alfelder der hier mit 21 Jahren sein Leben lassen mußte. Gastwirt Vogel erzählte einmal, dass dieser junge Mann nach einem Wirtshausstreit hier erstochen worden sei. Beim Streit ging es um ein Mädchen aus Breitenbrunn. Im Dezember 1949 kam, der letzte Kriegsgefangene der Gemeinde Pollanden, aus Russland

nach Hause. Es war Erwin Müller aus Waller. Siehe auch unter Lieritzhofen und Gastronomie.

Weitere Informationen folgen!

Waller

So finden Sie Waller

Gemeinde Alfeld

Öffnungszeiten Gemeindeamt Alfeld:

Montag, Dienstag und Donnerstag von 17:00 bis 18:30 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung (09157 236 oder 0151 12760690)

Öffnungszeiten Rathaus Verwaltungsgemeinschaft Happurg:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Bankverbindung Gemeinde Alfeld:

Sparkasse Nürnberg

IBAN: DE02 7605 0101 0190 0520 01

Raiffeisenbank Hersbruck

IBAN: DE27 7606 1482 0000 7365 38

Kontakt

Am Kühberg 1
91236 Alfeld
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09157 236 oder 0151 12760690